Heute ist mir aufgefallen wieviele Songtexte ich auswendig kann… Warum fällt einem das bei Musik so leicht?

Advertisements

Du musst sie fragen… nicht „Hi Ratte“

Soo…
Heute morgen habe ich erfahren, dass das grandiose Buch Bis(s) zum Morgengrauen (jedem zu empfehlen, ders noch nicht gelesen hat!) von Stephenie Meyer, verfilmt wird.Das Buch ist eine Mischung auf Fantasystory und Liebesgeschichte, sehr gute Mischung! Und natürlich gut gelungen! Es geht um einen „lieben Vampir“(Edward) der mit seine Familie unter Menschen lebt und seine Liebe zu einem „normalen Menschenmädchen“(Bella). Ich warüber die Nachricht, dass das Buch verfilmt wird erst natürlich nicht so begeistert, da Buchverfilmungen oft nicht so der hammer sind. Dann schaute ich mir aber mal die Schauspieler an und zu meinem Erstaunen sind die echt der Hammer! Sie passen super zu meinen Vorstellungen von ihnen. Da hat das Filmteam schonmal grandiose Arbeit geleistet, und ich hoffe das wird im Film auch so bleiben!Melissa Rosenberg führt Regie, sie ist auch die Regiseurin von „Step up“. Also ich bin sehr gespannt und kanns kaum noch abwarten! Und jetzt stelle ich euch noch kurz die Schauspieler vor:

Bella 
Bella (Kirsten Steward, 17)Hauptperson,Edwards Geliebte

hp4gf_058robertpattinson.jpg
Edward (robert pattinson,21,“Cedric Diggory“ aus „Harry Potter und der Feuerkelch“), männliche Hauptrolle, „lieber Vampir“

movie_cullens6.jpg

Die Kinder der Cullens (Vampirfamilie)
Von links nach rechts: Rosalie (Nikki Reed), Jasper (Jackson Rathbone),Alice (Ashley Greene), Edward(s.o) und Emmett (Kellan Lutz)

rachellelefevre148x180.jpg   
Victoria (Rachel Lefevre),Bösewicht=), sieht auf dem Bild ein bisschen lieb aus               

    180px-reaser2.jpg        
Esme (Elisabeth Reaser) „Mutter“ der Cullens         

  peterfacinelli-12.jpg
Carlisle (Peter Facinelli) „Vater“ der Cullens

So das wars erstmal von mir
Liebe Grüße

Denken dumme Menschen mehr Fragen oder nicht?

Warum stoppte der Gesichtzungenmann einen mysteriös glänzenden Autokopfdiamanten im Regen?

Hallöchen mal wieder!

Auf lautstarkes Drängen des lieben Julians endlich mit neuem (und ich hoffe mal besserem) Design. Ich hoffe euch gefällts!

Noch eine kurze Zwischenmeldung über den Film „P.S.Ich liebe dich“ den ich am Wochenende gesehn hab.
Ich war nicht wirklich enttäuscht, als ich aus dem Kino kam, ich hatte nähmlich keinerlei positiver Erwartungen und solche konnten demnach auch nicht nicht erfüllt werden. Das Buch habe ich gerne gelesen, es ist nicht der hammer aber leicht zu lesen und eine schöne Geschichte zum nebenher James Blunt hören und weinen.
Der Film ist eine sehr schöne Sat1-Komödie, die man Freitagabends schaut, weil man nichts besseres zu tun hat. Im Verhältnis zum Buch beinhaltet der Film allerdings soviele schwerwiegende Abweichungen, dass man ihn fast schon nicht mehr als Buchverfilmung bezeichnen kann. Die Grundidee und die Namen stimmen überein und das wars auch schon fast. Die Schauspieler sind bis auf eine Außnahme Mittelmäßig, die Stimme der Hauptperson Holly passt meiner Meinung nach absolut nicht zu ihr. Die eine positive Außnahme ist der von Gerard Butler gespielte „Gerry“, der zu seine Rolle wohl am besten spielt allerdings schon nach den ersten 5 Minuten stirbt. Die Szenen in denen Gerry zu sehen ist, sind wohl das beste an dem Film. Insgesamt nicht besonders gut, nur einzelne Szenen ganz annehmbar.

Mit liebsten Grüßen
Honey

Hallöchen!
Ich melde mich zurück aus der Unterwelt (die diesmal aus einer Grippe bestand) mit einem neuen Betriebssystem. Ich bin jetzt ganz offiziell ein Vistamensch. Viele von euch mögen mich jetzt wohl für durchgeknallt halten, deswegen will ich kurz erklären, wie es dazu kam. Ich hab ja zur Konfi einen neuen PC bekommen, mit einem Vista-kompatiblen Motherboard, hatte aber trotzdem XP drauf. Ich weiß nicht obs dadran lag oder nicht, jedenfalls gingen ein paar Sachen nicht (Soundtreiber, später hat er keine USBsticksmehr genommen, Brennlaufwerk usw.). Jetzt hat meine Mum einer Bekannten Vista abgekauft und ich habs mir mal auf meinen PC gezogen. Ich habe keine Überragenden PCkenntnisse wie ihr vielleicht wisst, und solche Leute wie Keipi oder Rösi werden bestimmt einiges an meinem Bericht auszusetzen haben. Trotz allem hier mein Eindruck nach 24 Stunden mit Windows Vista Home Premium:

Nach einer Stunde des Installierens und Einrichtens war ich erstmal natürlich umgehaun von dem Vistadesign. Modern, schlicht, Übersichtlich. Meiner Meinung nach der größte Pluspunkt des Systems. Ich war sofort verliebt, weil man mich sehr leicht mit dem Optischen locken kann.Ich liebe solche Dinge wie die „zwischen den Fenstern umschalt“-funktion, in der alle geöffneten Seiten übersichtlich hintereinander aufgereit sind. Bisher hab ich den Sinn darin nochnicht ganz gepeilt, aber ich finds immer wieder lustig -> wie gesagt, das Optische. Nachdem ich mir ein paar Sachen, wie icq runtergeladen hatte (5.1 wirkt erstaunlich passend zum Design), erforschte ich zunächst mal das hochangepriesene media center.In dem fiel mir neben dem nervigen Ton der bei jedem klicken zu hören ist, den man aber bestimmt abschalten kann, nichts besonderes auf, was mich umgehauen hätte. Mir persönlich ist die Schrift zu groß, so wirkt alles etwas unübersichtlich. Die Musikabteilung taugt meiner Meinung nach nicht viel, weil grade mal 10 Interpreten/Titel/Genres auf eine Seite passen. Die Bilderabteilung gefällt mir recht gut, dort kann man direkt auf den Ordner „Eigene Bilder“ (bei Vista nur noch „Bilder“) zugreifen und in ner schönen Diashow ablaufen lassen. Allerdings sind da so automatsche effekte, wie langsames anzoomen die total nerven (kann man aber bestimmt auch ausschalten). Mit dem Media Center kann ich also nicht soviel anfangen. Mehr jedoch mit dem neuen Media Player, spielt endlich auch meine DVD’s ab. Die Musikbibliothek ist auch viel übersichtlicher, beispielsweise steht bei der alphabetischen Ordnung immer groß „A“, „B“, „C“ usw über den Tracks.  
Die weiteren Programme sind alle relativ ähnlich, wie auf XP ausser natürlich das ♥Design♥.
Was mir noch recht gut gefällt, sind die vielen kleinen Extras über die man hier und da stolpert wie zum Beispiel meine überallesgeliebte Windows Sidebar, eine Leiste auf dem Desktop, auf der eine Uhr (mit Zeigern), Notitzzettel, kleine selbstgemachte Diashows und solche Sachen sind.
Mein größtes Problem ist, dass in meiner Version kein Office dabei war. Das heißt vor allem: kein word! Das ist ehrlich ein problem, da ich weder meine alten Textdokumente noch mail-anhänge in .doc öffnen kann. Habe mir jetzt vorerst eine Testversion runtergeladen, von der ich echt begeistert bin (Word im Vistadesign ♥) aber spätestens in 60 Tagen hab ich das Problem erneut. Das liegt ja aber nicht an Vista.
Insgesamt bin ich recht zufrieden mit Vista, da ich auch meine früheren Probleme wie DVDlaufwerk, usb stick usw nichtmehr habe. Ob das jetzt an Vista liegt oder nicht kann ich nicht sagen. Ich bin gespannt, ob noch Probleme auftauchen, wie ein Kollege mirs prophezeit hat, dann werd ichs hier melden =)
Ach ja, ich vermisse das typische Startgeräusch *schnief*
Viele Liebe Grüße
s’Hannahle